Ausflug zum Leuchtturm Faro de Punta Sardina Gran Canaria

Ausflug zum Leuchtturm Faro de Punta Sardina

Der Leuchtturm Faro Punta de Sardina liegt in der Gemeinde Gáldar auf einer Landspitze, die sich nordwestlichen auf der kanarischen Ferieninsel Gran Canaria befindet. Hier am nordwestlichsten Punkt der Insel trifft der raue Atlantik mit seinen Wellen auf die steinige, felsig Küste von Gran Canaria.

Blick auf die Landspitze Punta de Sardina mit dem Leuchtturm Faro Sardina bei Galdar Gran Canaria
Blick auf die Landspitze Punta de Sardina mit dem Leuchtturm Faro Sardina bei Galdar Gran Canaria

Bereits seit 1891 bietet hier an der Landspitze der Punta de Sardina ein Leuchtturm Orientierung für die Seefahrt, die damals ständig weiter zunahm. Die Spitze von diesem Küstenabschnitt nennt sich Punta Roque Negro. Die Bezeichnung der einzelnen Landsitzen dient der Orientierung der Marine und Nautik entlang der Küste. Der erste Leuchtturm hier auf der Landspitze der Punta de Sardina wurde bereits 1891 in Betrieb genommen. Dieser war ein Teil des ersten maritimen Beleuchtungsplans für die Kanarischen Inseln und markiert seitdem die Nordwestküste von Gran Canaria.

Der alte Leuchtturm war noch bis Anfang der 1980er-Jahre in Betrieb. Bis der Leuchtturm in einer stillen Nacht und Nebelaktion einfach abgerissen wurde, zu Unmut der Anwohnern.

Faro de Punta Sardina
Faro de Punta Sardina

So wurde direkt neben dem alten Leuchtturm 1983 mit dem Bau des heutigen Faro de Sardina begonnen. Die Bauarbeiten des Leuchtturms wurden im November 1984 fertiggestellt. Der Leuchtturm wurde am 14.03.1985 in Betrieb genommen mit damals modernster Technik und bietet der Seefahrt bis heute Orientierung an der Nordwestküste Gran Canarias.

Leuchtturm Faro de Sardina Gáldar Gran Canaria
Leuchtturm Faro de Sardina Gáldar Gran Canaria

Der Faro de Punta Sardina steht auf einem rechteckigen Mauerwerk mit einem runden Beton Fundament und hat einen 24 Meter hohen zylinderförmigen Turm. Der Turm hat zwei ebenen, auf der oberste Ebene befindet sich die Leuchtanlage. Die Laterne hat einen Durchmesser von 2,25 Metern und wird mit einer 600 Watt Halogen Leuchtmittel betrieben.

Das Dach vom Leuchtturm ist eine graue Kuppel, so erreicht der Faro de Punta Sarina eine Gesamthöhe von 48 Meter über dem Meeresspiegel. So kann das Licht vom Leuchtturm 20 Seemeilenweit gesichtet werden und bietet der Seefahrt Orientierung.

Landspitze Punta de Sardina Gáldar Gran Canaria
Landspitze Punta de Sardina Gáldar Gran Canaria

Der Leuchtturm Faro de Punta Sardina hat eine typische weiße Bemalung mit vier queer horizontale rote Streifen, die entlang des Turmes verlaufen. Die Bauarbeiten vom Leuchtturm kosteten insgesamt 30.275.648 Peseten dies sind ungefähr 181.956,00 Euro.

Parkplatz am Leuchtturm Faro de Punta Sardina Gran Canaria
Parkplatz am Leuchtturm Faro de Punta Sardina Gran Canaria

Die Zufahrt zum Faro de Punta Sardina erfolgt von der Küstenstraße Urb. Sau-Playa Canaria, von dort kommst du zur Zufahrt, die auf einen 100 Meter langen Schotterweg führt bis zum Parkplatz. Direkt am Leuchtturm befindet sich ein kleiner Parkplatz mit 10 Parkbuchten dort kannst du problemlos parken, eine davon ist für Gehbeschränkten Menschen und Rollstuhlfahrer reserviert.

Küstenabschnitt Punta de Sardina Gáldar Gran Canaria
Naherholungsbereich am Küstenabschnitt Punta de Sardina Gáldar Gran Canaria

Auf der Landspitze der Punta de Sardina auf der sich der Leuchtturm Faro Sardina befindet, wurde auch ein kleiner Naherholungsbereich geschaffen. Hier findest du sitzt und Liegemöglichkeiten, um dem Rauschen der Brandung vom Atlantik zu lauschen, können.

Naherholungsbereich Faro de Punta Sardina Gáldar Gran Canaria
Naherholungsbereich Faro de Punta Sardina Gáldar Gran Canaria

Du hast hier vom Aussichtspunkt Faro de Punta Sardina die komplette schroffe und steinerne Nordwestküste von Gran Canaria im Blick. Mit einem herrlichen Panoramaausblick auf den Atlantik bis hin nach Teneriffa bei klarer Sicht.

Felsküste Punta Roque Negro Gáldar Gran Canaria
Felsküste Punta Roque Negro Gáldar Gran Canaria

Nicht nur der raue Atlantik trifft hier auf die Küste von Gáldar sondern auch die Passatwinde treffen auf Land. Nehmen die Feuchtigkeit des Atlantiks auf, stauen sich am gewaltigen Bergmassiv, regnen sich dort ab und lassen den Norden von Gran Canaria im saftigen Grün erstrahlen. So kann es hier schon einmal etwas windiger sein am Faro de Punta Sardina.

Faro Sardina Gáldar Gran Canaria
Faro Sardina Gáldar Gran Canaria

Die Anfahrt zum Leuchtturm erfolgt über die kleine Küstenstadt Sardina/ Puerto de Sardina. Von Gáldar aus kommend folgst du der GC202 die weiter auf die Küstenstraße Urb. Sau-Playa Canaria führt, in Richtung Barranquillo el Vino. Von der Urb. Sau-Playa Canaria gelangst du zur Zufahrt und Parkplatz vom Leuchtturm.

Einen Ausflug hier an die nordwestliche Spitze von Gran Canaria bei Gáldar zum Leuchtturm Faro de Punta Sardina kann ich dir nur empfehlen. Du hast von hier einen Herrlichen Panorama Ausblick auf die Nordwestküste von Gran Canaria und kanst den rauen Atlantik erleben.

Faro de Punta Sardina Gran Canaria
Faro de Punta Sardina Gran Canaria

Es lohnt sich auch, die Badesachen mit einzupacken, da der Playa de Sardina del Norte nicht weit entfernt ist. Dort kannst du einen entspannten Badetag verbringen.

Adresse: Faro de Sardina, 35469 Provinz Las Palmas -Spanien

Leuchtturm Faro de Punta Sardina Gran Canaria
Leuchtturm Faro de Punta Sardina Gran Canaria

Schlagwörter:


War der Artikel hilfreich?

0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Neue Gran Canaria Blog Beiträge:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.