16 Gran Canaria Urlaub Tipps

16 Gran Canaria Urlaub Tipps zu Sehenswürdigkeiten

16 Gran Canaria Urlaub Tipps zu Sehenswürdigkeiten

Hier auf diesem Gran Canaria Blog Beitrag findest du 16 Gran Canaria Urlaub Tipps zu Sehenswürdigkeiten die du bei deinem Uralub auf Gran Canaria gesehen haben solltest!

Die einmalige Dünenlandschaft “Dunas de Maspalomas” im Süden von Gran Canaria an der Südlichen Spitze ist ein Wahrzeichen der Insel. Das circa 403 Hektar große Areal aus Wanderdünen hat eine länge von circa 6 Kilometer und in eine breite von circa 1000 Meter und erreichen eine maximalen breite von circa 2000 Metern.

Den Leuchtturm von Maspalomas / Faro Maspalomas Der his­to­rische Leuchtturm dient bis Heute zur Orientierungshilfe der Schifffahrt. Am ersten Februar 1890, wurde der Leuchtturm zum ersten mal in Betrieb genommen. Der Faro de Maspalomas liegt in Meloneras und grenzt an den Badestrand Playa de Maspalomas an, der in die Dünen von Maspalomas übergeht.

Ein Spaziergang entlang des langezogenen Strand in Playa del Inglès entlang den Dünenlandschaft bis hin zum Faro Maspalomas. Der drei Kilometer langen Sand Strand, Playa del Inglè bietet dir einen goldgelbe Sandstrand und zählt zu den beliebtesten Badestränden hier auf Gran Canaria.

Ein Ausflug zu Inselwahrzeichen den Wolkenfelsen dem Roque Nublo im Inselinneren von Gran Canaria. Der Roque Nublo zählt zu den dritt größten Erhebungen auf Gran Canaria und liegt 1813 Meter über dem Meeres Spiegel.

Aussichtspunkt Cruz de Tejeda in den Bergen, auf einer Höhe von 1580 Meter über dem Meeresspiegel und ist der geografische Mittelpunkt von Gran Canaria:

Ein Ausflug in das klein Venedig des Südens nach Puerto de Mogán. Durch seinen gewissen Scharm der einzelnen Gassen mit den einzelnen Kanälen und Brücken wie in Venedig erhielt Puetro de Mogán den Beinamen „klein Venedig”, “Venedig von Gran Canaria” oder auch “Venedig des Südens”.

Die historische Windmühle von Mogán, das Wahrzeichen wurde ca. Anfang des 1900 Jahrhundert erbaut. Die Windmühle hat zwei Stockwerke die besichtigt werden können. Sie zählt zu den größten und ältesten Windmühle von den Kanarischen Inseln.

Ein Ausflug ins Tal der tausend Palmen nach Fataga mit seiner Molino del Aqua. Die Historische Wassermühle “Monumento Molino de Agua” von Fataga stammt aus dem Jahr 1880. Die Wassermühle ist aus Naturstein und wurde aktiv bis 1960 betrieben zum Gofio mahlen genutzt.

Tal der tausend Palmen Fatage Molino del Aqua
Tal der tausend Palmen Fatage Molino del Aqua

Der Wochenmarkt in Teror lädt auf einen Besuch ein. Der beliebte Markt findet jeden Sonntag in der Altstadt von Teror statt und zählt zu den schönsten Wochenmärkten hier auf Gran Canaria

Die Inselhauptstadt Las Palmas de Gran Canaria im Nord Osten mit der Altstadt „Vegueta“. Hier findest du die Kathedrale Santa Ana , n das Christoph Kolumbus Museum und das Casa de Colón.

16 Gran Canaria Urlaub Tipps zu Sehenswürdigkeiten 3
Plaza de Santa Ana & Kathedrale Santa Ana in der Altstadt von Las Palmas de Gran Canaria

Den Stadtstrand Playa de las Canteras in Las Palmas de Gran Canaria. Der Strand erstreckt sich über zwei Kilometer entlang der Hauptstadt. Eine Perle unter der Stadt Strände mit Traum Temperaturen über das ganze Jahr!

Ein Ausflug nach Artenara das höchstgelegene Bergdorf von Gran Canaria mit seinen Höhlenwohnungen+Höhlen Restaurant

Einen Ausflug zur Europas einzigsten Kaffeeplantage in Agaete. Die Kaffee und Wein Plantage liegt im fruchtbaren Tal von Agaete im Nord Westen der Insel. Agaete ist der einziger Ort in Europa wo Kaffee Anbau möglich ist!

Kaffeebohnen beim trocknen in der Sonne, Finca La Laja & Bodega Los Berrazales Agaete auf Gran Canaria
Kaffeebohnen beim trocknen in der Sonne, Finca La Laja & Bodega Los Berrazales Agaete auf Gran Canaria

Ein Ausflug ins Naturschutzgebiet und Naturpark Bandama zum eingestürzte Vulkankrater. Der Kraterkessel Bandama hat eine Tiefe von etwa 216 Meter.

Die Steinerne Festung von Ansite, ist eines der größten Naturmonumente auf Gran Canaria.  Fortaleza de Ansite zählt zu einem der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungsstätten auf den Kanaren und Gran Canaria. Bereits Die Ureinwohner von Gran Canaria lebten in diesem Gebiet. Noch heute zu erkennen sind die zahlreichen Höhlenwohnungen die sich im Felsen von „Fortaleza Grande“ befinden. Die Höhlenwohnungen kann man bereits vom weitem erkennen.

Ein Ausflug zur Ausgrabungsstätte Cenobio de Valerón . Ein Getreidespeicher in Felsen gehauen vom den Aboriginen Canarios von Gran Canaria. Die Forscher gehen davon aus das Cenobio de Valerón vor mindestens 800 Jahren entstanden ist. Es wurden knapp 300 Waben mit Werkzeugen aus Stein und Holz in den Felsen gehauen.

Karte zu den Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria:


Neue Gran Canaria Reiseblog Beiträge:


Weitere Interessante Blog Beiträge von www.ReisenGranCanaria.de :